ziTAT & philosophie #02

WAS NÄMLICH
JEMAND
WIRKLICH DENKT,
BRAUCHT
NICHT
AUS
SEINEN WORTEN
HERVORZUGEHEN
[ ARISTOTELES * 384 v. Chr. † 322 v. Chr. ]

dreißig speichen gehören zu einer nabe,
doch erst durch das nichts in der mitte
kann man sie verwenden.

man formt ton zu einem gefäss,
aber erst durch das nichts im innern
kann man es benutzen.

man macht fenster und türen für das haus,
doch erst durch ihr nichts in den öffnungen
erhält das haus seinen sinn.

somit entsteht der gewinn für das, was da ist,
erst durch das, was nicht da ist.

[ LAOTSE legendärer chinesischer philosoph * 601 v. Chr. † Qin ]

Werbeanzeigen

Kommentar schreiben

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.