ziTAT & philosophie #01


DA ICH WÜNSCHTE, MICH ALLEIN DER ERFORSCHUNG DER WAHRHEIT ZU WIDMEN, SO HIELT ICH ES FÜR NOTWENDIG, GENAU DAS ENTGEGENGESETZTE ZU TUN UND ALS UNBEDINGT FALSCH ALL DAS NACHZUWEISEN, WORAN ICH NUR IM MINDESTEN ZWEIFELN KONNTE [ René Descartes 1596 – 1650 Philosoph ] „the difference between genius and stupidity is that genius has its limits.“ [ Albert Einstein 1879 – 1955 ] ziTAT & philosophie #01 weiterlesen

unschuld der sinne


im zimmer ist es abnorm warm. außerdem liegt er unter einem immensen federbett. er ist noch wach – die zeit hat geduld. als sie kommt, knipst sie eine wandlampe an, schaltet die andere aus. alles wird in ein viel wärmeres licht getaucht. ein um ihre taille geschlungenes tuch hält ihr nachtgewand notdürftig zusammen; allerdings nur unterhalb der taille. als sie bemerkt, daß er wie hypnotisiert … unschuld der sinne weiterlesen

HEINRICH HEINE prosa fragmente #02


Was Prügel sind, das weiß man schon; was aber die Liebe ist, das hat noch keiner herausgebracht. Einige Naturphilosophen haben behauptet, es sei eine Art Elektrizität. Das ist möglich; denn im Momente des Verliebens ist uns zumute, als habe ein elektrischer Strahl aus dem Auge der Geliebten plötzlich in unser Herz eingeschlagen. Ach! diese Blitze sind die verderblichsten, und wer gegen diese einen Ableiter erfindet, … HEINRICH HEINE prosa fragmente #02 weiterlesen