elefantengleichnis


Der Buddha sprach: Ein König befahl einst einem seiner Leute, er solle alle Blindgeborenen der Stadt zusammenbringen und ihnen einen Elefanten zeigen. Der Mann wies einem den Kopf des Elefanten, dem zweiten die Ohren, dem dritten einen Stoßzahn, anderen den Rüssel, den Rumpf, einen Fuß, das Hinterteil, den Schwanz, das behaarte Schwanzende. Und allen erklärte er, daß dies ein Elefant sei. Dann begab sich der … elefantengleichnis weiterlesen

traumwandlung 12 buchstabensprache


ein traum hat mein herz heute fast aus dem rhythmus geworfen ein traum hat mein herz heute fast aus den rhythmus geworfen. wie eine sichel den halm ein beil den mördernacken ritzt; bevor die seele, ein letzter verlodernder blick, sich im veraschenden wort verliert. ein ort, als gäbe es kein auge. hastend über pflastersteine, magisches denken quadriert. tag für tag, monat für monat, jahraus, jahrein … traumwandlung 12 buchstabensprache weiterlesen

die KATZE spurensuche


erst nach dem tod der mutter 1976 fand ich fotos und alte dokumente. an meinen vater kann ich mich nicht erinnern. nur an die grosseltern in Rheydt, als ich noch klein war, später gab es keine kontakte. den jüngeren bruder der mutter habe ich 1965 in der nähe von Ulm besucht ( ein besonderes thema ). als ich von Nili ( bassist ) in Rheydt … die KATZE spurensuche weiterlesen

VOLKSFEST


in grosser menschenmenge bin ich in vielfacher hinsicht total überfordert, was ich alles zugleich wahrnehme, lärm, palaver, menschen in der menge, normalerweise geht das überhaupt nicht. nur mit der kamera schaffe ich es, wahrnehmung zu focussieren, oft genügt die kamera, daß mich leute auffordern, sie zu fotografieren. der 19. juli 2003 war ein besonders heißer tag und viel los. mir war das gedrängel vor der … VOLKSFEST weiterlesen

Hans Magnus Enzensberger #2


HANS MAGNUS ENZENSBERGER ( * 11.11.1929 in Kaufbeuren ) ist ein deutscher dichter, schriftsteller, herausgeber, übersetzer, redakteur, rundfunkredakteur SR., radio-essays, medien- und sprachkritik u.v.m. – 1965-1975 herausgeber KURSBUCH / seine gedichte erschienen 1963 im Suhrkamp verlag, haben mich entscheidend beeinflusst. die sprache betreffend, daß lyrik ereignisse nacherzählen, theorien vermitteln und ideen ausdrücken kann – daß gedichte nicht nur stimmungen und gefühle zum inhalt haben. # … Hans Magnus Enzensberger #2 weiterlesen

STICK ansICHten


vor jahren, 1981, lag ich krank zu bette, langweilte mich, genug gelesen. vor einiger zeit hatte ich stickmaterial gekauft. das ausgeschnittene teil einer alten jeans schien mir gut geeignet. keine ahnung wie, in diesem fall ist aller anfang noch leicht. begann also freihand drauflos zu nadeln, freestyle sticken entspannt. nach einiger zeit anfangs noch ziellosem übereinander, ineinander, nebeneinader der fäden, drehte ich das bestickte jeansteil … STICK ansICHten weiterlesen

POEsie #03


wenn der frühling noch den frost am fenster taut und schneeglöckchen treibt zur blüteklingeIn in den ohren fremde gedankenzwischen tod und geburt treiben zweige ausneues leben gräbt sich an’s lichtembryonal taucht leise auf erinnerungin der böschung schwemmt der fluss noch kaltfossile kammern aus ufer bröckeln ablaub schwimmt fort neigung in den fasern wenn der sommer kürzere schatten schlägtin dunkleren gassen spät noch unterwegstrocknen blut und … POEsie #03 weiterlesen

humOR


a pro po kategorien, da fehlt noch eine kategorie, obschon es sogar einen beitrag humOr gab, ein etwas anderer, schwarzer humor, der ungeLIKEt blieb. versuche es mal anders, man sollte aber diese art humor nicht zu ernst nehmen, tatsächlich sorgen manche witze sogar bei betroffenen für lachanfälle. sitzen zwei alte Männer in einer Kneipe beim bier, fragt der erste, „was wäre dir lieber, Parkinson oder … humOR weiterlesen

STEHAUFmännchen


Steh-auf-männ-chen: kleine spielzeugfigur, die aus jeder lage wieder in die senkrechte zurückkehrt – gibt es auch aufblasbar in über-lebens-größe ! als ich ab 1990 angefangen habe, texte zur ÄSTHETIK DES SCHEITERNS zu schreiben, hatte ich eine lange schwierige zeit hinter mir. 1973 scheidung, dramen mit der alkoholkranken ex. 1976 umzug nach Köln ( gemeinsame eltern-kinder WG ). parallel studium pädagogik. 1979 nach 5 semestern abbruch und … STEHAUFmännchen weiterlesen

teXte


V O R D E R E R N T E im vereisten ackerwühlt ermit klammen händenstößt erauf alte wurzelnund steinegräbt erlehm und schotterlöst erfurchensticht er tiefin weichere schichtensät ereine handvoll lebenpflanzt erneue trieberuht ervor der erntein seinen zweifeln [ 1981 ] L A N D G A N G sehr früh am hellichten tagebetrete ich arglosein fremdes gebietohne mauern und fast ohne zäunehier herbergt … teXte weiterlesen