archetypen & achtsamkeit


Ein Archetyp als solcher sei unanschaulich und unbewusst, er sei in seiner Wirkung aber u. a. in symbolischen Bildern erfahrbar, wie beispielsweise in Träumen, Visionen, Psychosen, künstlerischen Werken, Märchen und Mythen. Carl Gustav Jung leitete das Vorkommen seiner Archetypen vorwiegend aus dem Vergleich von Motiven aus Träumen besonders bei Kindern, Märchen, Sagen und astrologischen Vorstellungen sowie (-) in der Mythologie ab.  [WIKI ] die 2 archetypen und die figur am fuße haben eine lange geschichte unterschiedlicher veränderungen … archetypen & achtsamkeit weiterlesen

ZEN


“ Bemühst du dich je, die Wahrheit zu lernen? “ “ Ja. “ “ Wie übst du dich? “ “ Wenn ich hungrig bin, esse ich, wenn ich müde bin, schlafe ich.“ “ Das tut doch jeder. Kann man von ihnen sagen, sie übten sich auf die gleiche Weise wie du? “ “ Nein. “ “ Warum nicht? “ “ Wenn sie essen, so essen … ZEN weiterlesen