FREItag der 13te – SONNtag der 15te


hätte die illustration eine chance gehabt, wenn ich den schwarzen kommentar an den anfang gesetzt hätte? der text aus DAS DEUTSCHE TAROTBUCH wäre nicht gelesen worden # Albert Einstein: „ein atom ist leichter zu zertrümmern als ein vorurteil.“ denkblog@de auf privat zu setzen, erlaubt am tablet keine flüssige arbeitsweise. da nehm ich das kleinere übel in kauf. öffentlich privat, anders bin ich so oder so … FREItag der 13te – SONNtag der 15te weiterlesen

dreh dich nicht um


geh weiter leben – ich jedenfalls lass mich nicht umdrehen. bleib bei meinen eigenarten, anders geht`s nicht – am 17. april schrieb ich folgenden kommentar: einen schönen ostermontag wünsche ich – bald sieht man bereits im handel wieder die ersten produkte zur einstimmung auf happy XMAS. ich glaub ich steh im wald und gleich kommt rotkäppchen, holt aus ihrem korb `ne flasche rotwein, die sie … dreh dich nicht um weiterlesen

…alles, was der FALL ist *


Abfall Anfall Ausfall Befall Beifall Durchfall Einfall Einzelfall Ernstfall Fall Falla Fall A Fallbeil Fallada Fallbaum Fallbeschleunigung Fallbö Fallbrücke Fallbügelschreiber Falle Fallehen Fallenblume Fallennest Fallenter Fallersleben Fallgeschwindigkeit Fallhammer Fällen Fallgitter Fallhand Fallgesetz Fallgrube Fallhärteprüfung Fallhöhe Fallieren Fälligkeit Fallinie Fallmethode Fallnetz Fallobst Fallopia Fallout Fallrecht Fallreep Fallrinne Fallrohr Fallschirm Fallstreifen Fallstudie Fallsucht Falltür Falltürspinne Fallwild Fallwind Freier Fall Grenzfall Notfall Reinfall Rückfall Sündenfall Tonfall Unfall Verfall … …alles, was der FALL ist * weiterlesen

DAS WORT ZUM SONNTAG


online folgt zum video ein potpürre der toten hosen. youtube-werbung mit den toten hosen 🙂 seit tagen habe ich dieses alte lied als ohrwurm im kopp, meine suche in youtube brachte ein trauriges ergebnis. das video zum lied, der einst von vielen geliebte THEO LINGEN hat nur 7x daumen hoch ( jetzt 8 ), sogar 1x daumen runter. ähnliches fand ich, daumen runter noch viel … DAS WORT ZUM SONNTAG weiterlesen

trolle auf balkonien


unglaublich? nein? ich jedenfalls sehe jetzt auch trolle auf balkonien, damit ihr sie auch sehen könnt, hab ich nur ihre gestalten farblich hervorgehoben und die weibliche trolla etwas dunkler gemacht. wenn ihr etwas länger hinschaut, entdeckt ihr vielleicht viele kleine kobolde, die sich verstecken. https://diewege.wordpress.com/2019/08/27/news-from-my-pillow/ trolle auf balkonien weiterlesen

mein Acker ist die Zeit


„Mein Erbteil, wie herrlich, weit und breit! Die Zeit ist mein Besitz, mein Acker ist die Zeit.“ [ J. W. von Goethe – deutscher Dichter, 1749-1832 ] übernehme dieses zitat von Goethe, frei interpretiert: JA, „mein acker ist die zeit“. umbau der geräte am arbeitsplatz. verkabeln der kompaktanlage ( verstärker, tuner, tape, cd – vom trödler für 30€, maße: 25x38cm. anschluss 2 boxen ( 40 … mein Acker ist die Zeit weiterlesen

zitat & fotonotizen


„Der beste Weg, einen Freund zu haben, ist der, selbst einer zu sein.“ (Ralph Waldo Emerson – nordamerik. Philosoph und Schriftsteller, 1803-1882) schreiben ist oft wie sticken, nadele mich durchs garn der synapsen und gefühle, den faden zu verlieren, wegen zu vieler und großer sprünge in gedanken, kann mir auch passieren. ich nähe nicht, ich finde meine gedanken, wie manch andere ihre befindlichkeit immer noch … zitat & fotonotizen weiterlesen

do lachs`te dich kapott…


sein gesicht kann man sich nicht aussuchen, heißt es, angesichts des schönheitswahns stimmt es nur bedingt. doch es ist gar nicht so schwer, selbst dann zu lächeln, wenn einem eher zum weinen zumute ist. in der kindheit gab es nie was zu lachen, die lachmuskeln waren schon als baby verkümmert. tatsächlich kann der verkümmerte lachreflex durch entsprechende signale ans gehirn als automatischer reflex gelernt werden; … do lachs`te dich kapott… weiterlesen

news from my pillow


bevor ich das licht ausmache, lege ich das kissen weg. ich sah verblüfft beim ersten mal ( beitrag TROLLE im bett? ), das kissen hat ein gesicht. es passiert nicht immer. gestern war das kissen nicht mehr allein, neben ihm lag plötzlich ein kleines gelbes etwas, das kind des trolls? das gelbe handtuch und die zudecke daneben werfe ich hin, wenn es zu warm ist. … news from my pillow weiterlesen

ballade von der unzulänglichkeit…


In der Zeit der heftigen politischen, sozialen und künstlerischen Wirren und Gärungen der zwanziger Jahre schlug die Uraufführung der ,,Drei-Groschen-Oper“ am 28. August 1928 im Theater am Schiffbauerdamm in Berlin wie eine Bombe ein. Hier war etwas auf die Bühne gebracht worden, was auch den letzten Zuhörer aufrüttelte. Schon lange beschränkte sich das ,,Lumpenproletariat“ nicht mehr auf die muffigen Hinterhöfe, in die es die Bourgeoisie … ballade von der unzulänglichkeit… weiterlesen

TRICK17 balkonien #2


lösungswege, die originell oder ungewöhnlich sind. eine solche lösung kann nur bei erfolg trick 17 genannt werden, ein trick 17 muß immer sofort auf anhieb funktionieren. diesen trick gibt`s schon sehr lange, habe ihn früher oft genutzt, aktuell etwas erweitert. A) eierbox vom markt oder supermarkt als samen-aufzuchtbox B) produktwerbung ablösen, deckel aufschneiden für bessere luftzirkulation. C) im foto nahm ich die plastiktüte einer verpackung, … TRICK17 balkonien #2 weiterlesen

virtual reality


diese photoshop spielereien aus den anfängen am mac-oldie fand ich zufällig beim aufräumen meiner festplatte. kurz: beipackzettel oder verträge liest man oft zu spät: „wenn das kind in den brunnen gefallen ist“ – „wer zuletzt lacht, hat es zu spät begriffen“ so isses. gesehen am tablet: arte mediathek: Cyberlove – was uns in der virtuellen LIEBE erwartet und schon längst realität ist: körperliche nähe trotz … virtual reality weiterlesen

TRICK17 balkonien


lösungswege, die originell oder ungewöhnlich sind. eine solche lösung kann nur bei erfolg trick 17 genannt werden, ein trick 17 muß immer sofort auf anhieb funktionieren. heute mittag Riehler Gürtel wochenmarkt: 3 reibekuchen mit apfelmus, 10 freilaufeier, dann den schönen rittersporn und zuletzt noch eine flasche cidre aus der bretagne gekauft. heute hab ich mit 7 menschen gesmalltalkt. eigentlich unglaublich, doch heute: et jet also … TRICK17 balkonien weiterlesen

abbauen aufbauen + putzfimmel


das metallgestell fürs hochbett fand ich direkt vor der tür meiner niehler wohnung. 2005 umzug nach Riehl. das improvisierte fotostudio konnte ich nach und nach erweitern, mit variablen hintergründen, lichtwanne im eigenbau und entfesseltem blitzen, zuletzt mit blitzkopf, womit endlich das lästige acculaden entfällt. nach knapp einem 1/2 jahr hatte ich es endlich geschafft, am zweiten pc auf zwei festplatten WINDOWS zu installieren: Festplatte A … abbauen aufbauen + putzfimmel weiterlesen

Umweltschutzwahn – oder Vorwärts in die Vergangenheit


Ursprünglich veröffentlicht auf Seltsames und anderes…:
Beim Bezahlen an der Kasse im Supermarkt schlägt die Kassiererin der vor mir alten Dame vor, beim nächsten Einkauf ihre Einkaufstasche mitzubringen, denn Plastiktüten seien schlecht für die Umwelt. „Da haben Sie recht“ entschuldigt sich die alte Frau „doch leider war ich in Eile und habe sie entgegen meiner Gewohnheit zu Hause vergessen“. Die junge Frau erwidert:… Umweltschutzwahn – oder Vorwärts in die Vergangenheit weiterlesen

shadows / schatten


SCHATTENHAFT DEUTET SICH ETWAS AN JEMANDEN IN DEN SCHATTEN STELLEN EIN SCHATTEN SEINER S E L B S T SEIN DER WANDERER UND SEIN SCHATTEN DIE SCHATTENSEITEN DES LEBENS DER SCHATTEN UNTER DEM AUGE EIN SCHATTENDASEIN FÜHREN DEN UMRISS SCHATTIEREN DAS SCHATTENKABINETT DIE SCHATTEN SPIELE DIE SCHATTIERUNG DER SCHATTENRISS DES SCHATTENS SCHATTEN [ die-wege 1990 ] https://diewege.wordpress.com/2019/06/23/hohlengleichnis/ shadows / schatten weiterlesen

lyrik & konkrete poesie #04


DIE ERSTE (1/4) ELEGIE – RILKE Wer, wenn ich schriee, hörte mich denn aus der Engel Ordnungen? und gesetzt selbst, es nähme einer mich plötzlich ans Herz, ich verginge von seinem stärkeren Dasein. Denn das Schöne ist nichts als des Schrecklichen Anfang, den wir noch grade ertragen, und wir bewundern es so, weil es gelassen verschmäht, uns zu zerstören. Ein jeder Engel ist schrecklich. Und … lyrik & konkrete poesie #04 weiterlesen