TRICK17 balkonien #2


lösungswege, die originell oder ungewöhnlich sind. eine solche lösung kann nur bei erfolg trick 17 genannt werden, ein trick 17 muß immer sofort auf anhieb funktionieren. diesen trick gibt`s schon sehr lange, habe ihn früher oft genutzt, aktuell etwas erweitert. A) eierbox vom markt oder supermarkt als samen-aufzuchtbox B) produktwerbung ablösen, deckel aufschneiden für bessere luftzirkulation. C) im foto nahm ich die plastiktüte einer verpackung, … TRICK17 balkonien #2 weiterlesen

virtual reality


diese photoshop spielereien aus den anfängen am mac-oldie fand ich zufällig beim aufräumen meiner festplatte. kurz: beipackzettel oder verträge liest man oft zu spät: „wenn das kind in den brunnen gefallen ist“ – „wer zuletzt lacht, hat es zu spät begriffen“ so isses. gesehen am tablet: arte mediathek: Cyberlove – was uns in der virtuellen LIEBE erwartet und schon längst realität ist: körperliche nähe trotz … virtual reality weiterlesen

TRICK17 balkonien


lösungswege, die originell oder ungewöhnlich sind. eine solche lösung kann nur bei erfolg trick 17 genannt werden, ein trick 17 muß immer sofort auf anhieb funktionieren. heute mittag Riehler Gürtel wochenmarkt: 3 reibekuchen mit apfelmus, 10 freilaufeier, dann den schönen rittersporn und zuletzt noch eine flasche cidre aus der bretagne gekauft. heute hab ich mit 7 menschen gesmalltalkt. eigentlich unglaublich, doch heute: et jet also … TRICK17 balkonien weiterlesen

wünsch dir was


heute meine erste aktion, die seit monaten defekte waschmaschine nochmals zu untersuchen. vor 14 tagen hatte ich alle schrauben entfernt. fand keinen zugang. heute hab ich sie – im putzfimmel – erst mal abgewaschen. beim verschieben merkte ich, der deckel ließ sich doch abhebeln. mit der handy taschenlampe durchleuchtete ich sie, entdeckte ein gelöstes kabel zum zulaufschlauch, schob es fest drauf ( klemme ), schraubte … wünsch dir was weiterlesen

abbauen aufbauen + putzfimmel


das metallgestell fürs hochbett fand ich direkt vor der tür meiner niehler wohnung. 2005 umzug nach Riehl. das improvisierte fotostudio konnte ich nach und nach erweitern, mit variablen hintergründen, lichtwanne im eigenbau und entfesseltem blitzen, zuletzt mit blitzkopf, womit endlich das lästige acculaden entfällt. nach knapp einem 1/2 jahr hatte ich es endlich geschafft, am zweiten pc auf zwei festplatten WINDOWS zu installieren: Festplatte A … abbauen aufbauen + putzfimmel weiterlesen

Umweltschutzwahn – oder Vorwärts in die Vergangenheit


Ursprünglich veröffentlicht auf Seltsames und anderes…:
Beim Bezahlen an der Kasse im Supermarkt schlägt die Kassiererin der vor mir alten Dame vor, beim nächsten Einkauf ihre Einkaufstasche mitzubringen, denn Plastiktüten seien schlecht für die Umwelt. „Da haben Sie recht“ entschuldigt sich die alte Frau „doch leider war ich in Eile und habe sie entgegen meiner Gewohnheit zu Hause vergessen“. Die junge Frau erwidert:… Umweltschutzwahn – oder Vorwärts in die Vergangenheit weiterlesen

ziTAT & aphorismus


GEORG CHRISTOPH LICHTENBERG * 1. Juli 1742 † 24. Februar 1799 Georg Christoph Lichtenberg – Mathematiker, Naturforscher, der erste deutsche Professor für Experimentalphysik im Zeitalter der Aufklärung. Lichtenberg gilt als Begründer des deutschsprachigen Aphorismus. „Nichts kann mehr zu einer Seelenruhe beitragen, als wenn man gar keine Meinung hat.“ „Ich kann freilich nicht sagen, ob es besser werden wird, wenn es anders wird; aber so viel … ziTAT & aphorismus weiterlesen

DER WEGWERFER


HEINRICH BÖLL Schriftsteller * 21. Dezember 1917 † 16. Juli 1985 zahlreiche objekte warten darauf, von mir ausgepackt zu werden, viele zettel harren der auswertung; grüne, rote, blaue tusche, alles steht bereit. es wird meistens spät, bis ich ins bett komme, und wenn ich einschlafe, verfolgen mich meine formeln, rollen ganze welten nutzlosen papiers über mich hin; manche formeln explodieren wie dynamit, das geräusch der … DER WEGWERFER weiterlesen

elefantengleichnis


Der Buddha sprach: Ein König befahl einst einem seiner Leute, er solle alle Blindgeborenen der Stadt zusammenbringen und ihnen einen Elefanten zeigen. Der Mann wies einem den Kopf des Elefanten, dem zweiten die Ohren, dem dritten einen Stoßzahn, anderen den Rüssel, den Rumpf, einen Fuß, das Hinterteil, den Schwanz, das behaarte Schwanzende. Und allen erklärte er, daß dies ein Elefant sei. Dann begab sich der … elefantengleichnis weiterlesen

shadows / schatten


SCHATTENHAFT DEUTET SICH ETWAS AN JEMANDEN IN DEN SCHATTEN STELLEN EIN SCHATTEN SEINER S E L B S T SEIN DER WANDERER UND SEIN SCHATTEN DIE SCHATTENSEITEN DES LEBENS DER SCHATTEN UNTER DEM AUGE EIN SCHATTENDASEIN FÜHREN DEN UMRISS SCHATTIEREN DAS SCHATTENKABINETT DIE SCHATTEN SPIELE DIE SCHATTIERUNG DER SCHATTENRISS DES SCHATTENS SCHATTEN [ die-wege 1990 ] https://diewege.wordpress.com/2019/06/23/hohlengleichnis/ shadows / schatten weiterlesen

höhlengleichnis


Das seltsame Gleichnis (…), wie Gefangene in einer dunklen Höhle so gefesselt sitzen, dass sie nur in die Tiefe der Höhle schauen können. Ihnen im Rücken hinter einer Mauer brennt ein Feuer, dessen Schein die Wand vor ihnen erhellt. Auf der Mauer bewegen sich Menschen mit Gegenständen aller Art, deren Schatten an der Wand erscheinen Die Gefangenen halten diese Schatten für Wirklichkeit… Höhlengleichnis Platon 427-347 … höhlengleichnis weiterlesen

automatisches schreiben: augengenau


genau : nimm wörter nicht anders als blicke – blätternde hautwann wiederum augengenau fallen in schupp und asche reinverbrannte nägel glühen gen himmel gen erde guckindieluftwo wasser will breiten sich ausblutend zart bazyllinisch genstabfuselei gen tal aufspur schirmst fingerst lose förmchenunsinnig flötend flott paukend schalmeien flimmern fernergrauzönige auareflexe specht klopfreparatur stammsilbehirnstube winde sülzig schlingern barkassen kaleidoskomalenden tendern leader dealer susaphonbrasse schaumschläferwindgesichter trasse weide welkes gras … automatisches schreiben: augengenau weiterlesen

automatisches schreiben #01


kommentar zu poetische ration rationale poesie 28. Jan. 2019 《 automatisches schreiben 》- die konzentration auf seltenere wörter mit dem buchstaben Q und automatisch schreibend weitere assoziationen mit einbeziehend. so denkt und spricht kein normaler mensch – als asperger denke ich anders – sprache ist doch zumindest in der kreativen umsetzung und reflektion zu mehr geeignet als zu LOL und blabla. https://wegewitz.wordpress.com/2019/01/28/poetische-ration-rationale-poesie-1989/ https://de.wikipedia.org/wiki/%C3%89criture_automatique # ursache … automatisches schreiben #01 weiterlesen

automatisches schreiben


automatisches schreiben: ohne bilder ohne schilder ohne worte ohne sorte ohne leere einer wand ohne mantra im verstand ohne band mit offenem ohr der mund geschlossen kurz bevor ob im nebel ohne licht ob geblendet oder nicht ob geerdet ob verflogen ob betrogen ob belogen ob im wasser treibend oben ohne stimme ohne boden ohne sinne ohne zeiger einer uhr ohne alles einfach nur im … automatisches schreiben weiterlesen

nachtgedanken #02


Denkt da grad‘ mal wieder ein Lebender an dich VINCENT?Zuviel sei ohne 0hr, zugleich ohne Auge, zu wenig und zuviel im Mund aller !Seltsame Tage: -*-=+ ? Der Berg ist stumm. Die Maus gebiert.Doch keinen Krumen mehr fände sie, die Maus, heute bei mir im Schrank. Ich hörte hin und stand auf. Der Himmel war gespannt. Am Schirm klemmte eine Öse, Während der große Regen … nachtgedanken #02 weiterlesen

FUNDgrube #notizen 2009


Credo, quia absurdum: ich glaube es, gerade weil es wider die Vernunft, übervernünftig ist (TERTULLIAN).Conditio sine qua non: notwendige, absolute, unerläßliche Bedingung. Perzeption„Perzeption“ ( perceptio ) ist eine „Vorstellung mit Bewußtsein“. Die subjektive Perzeption ist „Empfindung“ (sensation, sentiment), die objektive „Erkenntnis“, Vgl. Wahrnehmung. Immanuel KANT. ( notizen 2009 ) Ahnung. Ahnung ( praesensio ) ist eine Aussicht in die Zukunft, sie „deutet gleichsam einen verborgenen … FUNDgrube #notizen 2009 weiterlesen

lyrik & konkrete poesie #04


DIE ERSTE (1/4) ELEGIE – RILKE Wer, wenn ich schriee, hörte mich denn aus der Engel Ordnungen? und gesetzt selbst, es nähme einer mich plötzlich ans Herz, ich verginge von seinem stärkeren Dasein. Denn das Schöne ist nichts als des Schrecklichen Anfang, den wir noch grade ertragen, und wir bewundern es so, weil es gelassen verschmäht, uns zu zerstören. Ein jeder Engel ist schrecklich. Und … lyrik & konkrete poesie #04 weiterlesen

lyrik & konkrete poesie #03


Der Panther Sein Blick ist vom Vorübergehn der Stäbe so müd geworden, daß er nichts mehr hält. Ihm ist, als ob es tausend Stäbe gäbe und hinter tausend Stäben keine Welt. Der weiche Gang geschmeidig starker Schritte, der sich im allerkleinsten Kreise dreht, ist wie ein Tanz von Kraft um eine Mitte, in der betäubt ein großer Wille steht. Nur manchmal schiebt der Vorhang der … lyrik & konkrete poesie #03 weiterlesen

RASEN, auf der grünen wiese…


HEINRICH HEINE texte gehört zu haben, erinnere ich noch viele jahre, wogegen mein kurzzeitgedächtnis oft gar nicht mehr speichert, was hier & jetzt geschah. wirklich aus dem gedächtnis OHR erinnerbar: „ich lag auf der grünen wiese des glücks, die sonne grüßte goldigen blicks, ein lorbeerkranz umflocht die stirn, da dufteten träume mir ins gehirn, träume von rosen und ewigem mai, es ward mir so selig, … RASEN, auf der grünen wiese… weiterlesen