HEINRICH HEINE #05


Deutschland. Ein Wintermärchen – Kapitel 5 CAPUT IV Zu Köllen kam ich spätabends an,Da hörte ich rauschen den Rheinfluß,Da fächelte mich schon deutsche Luft,Da fühlt ich ihren Einfluß –Auf meinen Appetit. Ich aßDort Eierkuchen mit Schinken,Und da er sehr gesalzen war,Mußt ich auch Rheinwein trinken. Der Rheinwein glänzt noch immer wie GoldIm grünen Römerglase,Und trinkst du etwelche Schoppen zuviel,So steigt er dir in die Nase. … HEINRICH HEINE #05 weiterlesen

HEINRICH HEINE #04


Deutschland. Ein Wintermärchen – Kapitel 2 Im traurigen Monat November war’s,Die Tage wurden trüber,Der Wind riß von den Bäumen das Laub,Da reist ich nach Deutschland hinüber. Und als ich an die Grenze kam,Da fühlt ich ein stärkeres KlopfenIn meiner Brust, ich glaube sogarDie Augen begunnen zu tropfen. Und als ich die deutsche Sprache vernahm,Da ward mir seltsam zumute;Ich meinte nicht anders, als ob das HerzRecht … HEINRICH HEINE #04 weiterlesen