lyrik & konkrete poesie #02


Ein Auge, offen Stunden, maifarben, kühl. Das nicht mehr zu Nennende, heiß, hörbar im Mund. Niemandes Stimme, wieder. Schmerzende Augapfeltiefe: das Lid steht nicht im Wege, die Wimper zählt nicht, was eintritt. Die Träne, halb, die schärfere Linse, beweglich, holt dir die Bilder. PAUL CELAN 23.November 1920 Czernowitz. Großrumänien ( heute Ukraine ) † vermutlich 20. April 1970 in Paris lyrik & konkrete poesie #02 weiterlesen

lyrik & konkrete poesie #01


SPRICH AUCH DU Sprich auch du,sprich als letzter,sag deinen Spruch. Sprich –Doch scheide das Nein nicht vom Ja.Gib deinem Spruch auch den Sinn:gib ihm den Schatten. Gib ihm Schatten genug,gib ihm so viel,als du um dich verteilt weißt zwischenMittnacht und Mittag und Mittnacht. Blicke umher:sieh, wie’s lebendig wird rings –Beim Tode! Lebendig!Wahr spricht, wer Schatten spricht. Nun aber schrumpft der Ort, wo du stehst:Wohin jetzt, … lyrik & konkrete poesie #01 weiterlesen